8 comments

  1. Also ich selber komme vom karate aber ich finde es einfach unfair das aikido so gehatet wird das es nicht straßentauglich ist stimmt ist es nicht wie 99% aller Kamofkünste den es ist eine kampfkunst mit Geschichte und herzblut jeder Stil jede Art ob es kung fu, karate, aikido, usw ist hat seine Daseinsberechtigung denn am Ende ist der Weg das Ziel

  2. Fakt ist, man kann nicht wirkliches kämpfen lernen, ohne zu kämpfen!
    Guck dir mal ein Thaibox Training an, was diese Leute da leisten. Technik, hartes Sparring, unglaubliche Geschwindigkeit, Ausdauer. Blaue Flecken und eventuell auch mal ein gebrochener Knochen. Und das über Jahre.
    Wie will man sich da, mit so einer weichen, defensiven Kampfkunst, die zudem viele völlig unrealistische "Kampfbewgungen" einstudiert, ohne Wiederstand des Gegners, wie will man sich damit gegen einen richtigen Kampfsportler verteidigen??

    Wenn diese Aikido Menschen das erstmal eine Faust abbekommen, sind die doch völlig überfordert, die wissen gar nichts wie ihnen geschieht!

    Stell dir mal einen Typ wie Mike Tyson vor. Was willst du dann mit deinem Aikido Tanzen machen??
    Aikido ist und bleibt zur realen Selbstverteidigung völlig ungeeignet!!

Leave a comment

Your email address will not be published.